Fenschel Zitronen Risotto mit Lachs ­čŹő

image_pdfimage_print

Risotto ist schon was leckeres ­čĄŚ in diesem Fall etwas ganz Feines. Im Moment ist ja Fenschel Saison und ich wollte mal etwas ganz neues ausprobieren. Da mein Schatz nicht wirklich ein Fenschel Fan ist, muss ich ihn immer irgendwie geschmacklich gut verpacken ­čĄö also ab zum n├Ąchsten Supermarkt. Fenschel, Zitronen und frisches Lachsfilet, ja das k├Ânnte gehen ­čść und wenn dann noch Risotto dazu kommt, habe ich eigentlich schon gewonnen. Es ist allerdings auch f├╝r mich eine Premiere, denn diese Mischung hatte ich bislang noch nicht in meinem Topf. Es hat aber so super geschmeckt, das es gleich auf meinen Blog muss ­čśë probiert es mal aus ­čśâ ihr werdet begeistert sein ­čÖâ

 

Zutaten┬á– 4 Personen

1 1/2 Fenschel Knolle

400 g Lachsfilet

Saft einer Zitrone

2 El Raps├Âl

250 g Risottoreis

150 ml Wei├čwein

600 ml Fischfond

80 g Creme fraiche

Salz / Pfeffer

– wer keinen Fisch mag oder lieber vegetarisch isst, l├Ąsst nat├╝rlich das Lachsfilet weg und ersetzt den Fischfond mit Gem├╝sefond oder Br├╝he –

Zubereitung 

Fenschel klein schneiden, das Gr├╝ne beiseite legen

Den Lachs in W├╝rfel schneiden und evtl. die Haut entfernen, mit etwas Zitronensaft betr├Ąufeln

Das ├ľl in einem gro├čen Topf erhitzen, und den Fenschel mit dem Risotto dazugeben, und glasig d├╝nsten

Mit dem Wei├čwein abl├Âschen und etwas warten bis die Fl├╝ssigkeit fast verkocht ist

Nach und nach den Fischfond dazugie├čen und bei schwacher Hitze k├Âcheln lassen. Der Reis sollte bisfest sein, aber nicht zu weich. Das dauert ca. 20 Minuten. Bitte immer wieder r├╝hren damit sich die Fl├╝ssigkeit sch├Ân verteilt

Kurz vor Ende der Garzeit den frischen Lachs hineingeben, und nur noch wenig r├╝hren damit der Lachs nicht zerf├Ąllt

Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und am Schluss noch das Creme fraiche untergehen

Auf die Teller verteilen und mit dem Fenschelgr├╝n garnieren

Dazu passt wunderbar ein guter Wei├čwein oder auch ein Rose`, wir haben einen Luganer -Ca dei Frati – dazu getrunken

Bon appetito ­čŹĚ

LG Tina ­čśÜÔŁĄ

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.