Pollo alla cacciatore ­čŹů­čŹĚ H├Ąnchenragout nach J├Ągerart

image_pdfimage_print

Es gibt Gerichtet, die so wundervoll duften, dass man davon nicht genug bekommt ­čĄŚ. Das H├Ąnchenragout nach J├Ągerart geh├Ârt ganz klar dazu ­čśë. Ich liebe es wenn meine Familie dann garnicht mehr die K├╝che verlassen will und sich alles und alle Gespr├Ąche vor dem Herd oder Backofen stattfinden ­čśŹ

Die H├Ąhnchen Teile werden ├╝ber Nacht in Chianti und vielen Kr├Ąutern mit Knoblauchzehen eingelegt. Das Fleisch wird dadurch butterweich und hat ein unglaubliches Aroma ­čśü. Der Wein wird nat├╝rlich auch dann in der Zubereitung wieder mit in der So├če verkocht .

Ich habe dieses Rezept zum ersten Mal ausprobiert, es schlummerte schon l├Ąnger in meinem Archiv, und bin einfach nur begeistert. Es erinnert mich vom Duft und Geschmack doch sehr an meinen Kaninchenbraten auf mediterrane Art. Das Rezept dazu wird auch noch folgen ­čśë

Als Beilage habe ich mich f├╝r Rosmarinkartoffeln und gr├╝ne Bohnen entschieden. Die Bohnen w├╝rze ich bei diesen wunderbaren italienischen Rezepten immer mit Essig und ├ľl. Sie werden dann noch lauwarm als Beilage serviert.

Ihr solltet es unbedingt mal selbst ausprobieren und euch das Rezept anschauen ­čśë­čĹç

Zutaten┬á – f├╝r ca. 6 Personen┬á

ca. 2 kg H├Ąhnchenteile oder Keulen

Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer

8 Lorbeerbl├Ątter

2 – 3 frische Rosmarinzweige

3 Knoblauchzehen , in Scheiben geschnitten

1/2 Flasche Chianti

Mehl zum best├Ąuben

6 – 8 Sardellenfilets

Schwarze oder gr├╝ne Oliven

1 gro├če Dose gesch├Ąlte Tomaten ca. 800 g

Oliven├Âl

Eine sehr gro├če Pfanne oder nach dem anbraten eine gro├če Auflaufform

Zubereitung 

– die H├Ąhnchenteile salzen und pfeffern

– in einem gut verschlie├čbarem Gef├Ą├č mit dem Rosmarin, den Lorbeerbl├Ąttern und dem in Scheiben geschnittenen Knoblauch mischen

– mit dem Wein ├╝bergie├čen und mindestens 3 Stunden oder besser ├╝ber Nacht im K├╝hlschrank marinieren

– den Backofen auf 160┬░C Umluft oder 180┬░C Ober Unter Hitze vorheizen

– die Marinade abgie├čen und auffangen

– die H├Ąhnchenteile trocken tupfen und mit Mehl best├Ąuben

– eine ofenfeste gro├če Pfanne erhitzen und und die H├Ąhnchenteile in ein wenig Oliven├Âl anbraten und beiseite legen oder in eine geeignete Auflaufform legen

– dann den Knoblauch aus der Marinade in der gleichen Pfanne leicht anbraten

– nun die Tomaten hinzuf├╝gen und mit einem Holzl├Âffel oder Gabel ein wenig zerkleinern

– Sardellen und die Oliven, ein bis zwei Hand voll, in die Tomatenso├če geben

– das H├Ąhnchenfleisch, die Kr├Ąuter und die aufgefangene Marinade zur├╝ck in die Pfanne geben

– alles aufkochen lassen und die ofenfeste Pfanne anschlie├čend in den vorgeheizten Backofen schieben, oder in eine Auflaufform f├╝llen und diese in den vorgeheizten Backofen schieben

– ca. 1 1/2 Stunden im Ofen schmoren lassen und dabei ab und zu das Fleisch mit der So├če begie├čen

– zum Schluss nochmal salzen und pfeffern nach Geschmack

Der Duft ist einfach k├Âstlich ­čśŹ

Als Beilage empfehle ich Rosmarinkartoffeln und gr├╝ne Bohnen

Wir haben zum Essen einen Santa Christina aus dem Weingut „Antinori“ getrunken aber nat├╝rlich passt auch ein Chianti wunderbar dazu ­čśë­čŹĚ( die Verlinkung folgt sp├Ąter )

Also lasst euch inspirieren und probiert es einfach mal aus ­čśë­čśś

LG Tina ÔŁĄ

     

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.